Einsatz für Telegrafie

Der Deutsche Telegrafie Club e.V. ist aktiv für die Belange der Telegrafie im Amateurfunk tätig. Dies bedeutet auch, dass allgemeine Belange des Amateurfunks, die nicht nur CW betreffen, in unsere Arbeit einbezogen wird.
Ein wesentlicher Aspekt ist - ganz im Sinne der Grundlagen unseres Vereins - das Engagement für die Beibehaltung einer behördlichen Morseprüfungsmöglichkeit. Denn, bei Funkbetrieb auf KW-Bändern im Ausland, z.B. anlässlich eines Urlaubs, wird in etlichen Ländern nach wie vor der Nachweis einer bestandenen behördlichen Morseprüfung verlangt.


PLC, ADSL, VDSL und ähnliches:

Gleich zu Beginn des Bekanntwerdens dieser schnellen Digitaldatenübertragungsverfahren über ungeschirmte (!) Zweidrahtleitungen war die Gefährdung des KW-Funk-Empfangs ausgemacht, die von den zukünftigen Betreibern wesentlich zu unproblematisch dargestellt wird.
Nicht, dass der DTC gegen schnelle Datenübertragung wäre, sie wird sicher gebraucht. Was allerdings im wahrsten Sinne stört, ist die "zugelassene" Verseuchung des Funkempfangs. Hier sind dringend Nachbesserungen erforderlich, um ALLEN Funkdiensten Probleme zu ersparen, die, wie seinerzeit beim BK-Netz "sicher nicht auftreten werden, bzw. leicht zu beseitigen sind" - bereits einmal wurde eine solche "Zusicherung" (eine Zusicherung übrigens gegen besseren Wissens der Betreiber (!), diese haben bis heute nicht einmal eine legale Genehmigung zur Nutzung dieser Frequenzen im Kabel...) von den Funkamateuren leichtfertigerweise geglaubt - das leidige Ergebnis ist bekannt.
Der DTC hat, als erste Amateurfunkverband in DL, die Thematik des Störpotentials bei den zuständigen Stellen vorgetragen und Abhilfe gefordert, gestützt auf Daten von bisherigen Experimenten der Betreiber und Berechnungen.
Außer der RegTP sind die meisten zuständigen Stellen überhaupt erst durch uns informiert worden - traurig genug.
Die Angelegenheit wird weiter verfolgt und neue Erkenntnisse fließen ständig in unsere Aktionen ein, Aktionen die SEHR notwendig sind, wenn man in Zukunft auch noch unserem Hobby nachgehen möchte!
Schnelle Datenübertragung ist sicher notwendig und wünschenswert, aber genauso wünschenswert ist es, diese so zu gestalten, daß sie Funkdienste nicht stört.
Gehen tut das, man muß es aber wollen!
Die Aktivitäten des DTC sind darauf ausgerichtet, dass man "will" !


Förderung des Gebrauchs von CW auf den Bändern:

Der DTC sieht die Notwendigkeit, den Gebrauch von Telegrafie auf den AFu-Bändern zu fördern: Nichts verdeutlicht die Bedeutung von Telegrafie mehr, als Präsenz und ständiger Gebrauch.
Zu diesem Zweck sind von uns inzwischen CW-Aktivitätswochen ausgeschrieben worden (CWAW), der DTC richtet einen CW-Kontest, den "Deutschland-Contest" (DC) aus und es werden etliche CW-Diplome herausgegeben.
Die Ausschreibungen sind von der Leitidee getragen, "normalen" Telegrafie-Betrieb zu honorieren, nicht zur Förderung von telegrafistischen Spitzenleistungen, also nicht unbedingt primär nur für CW- "Freaks", sondern eher den CW-isten "wie Du und ich".
Auch zur Anregung des CW-Betriebs, natürlich aber auch zu Information, dienen unsere regelmäßigen wöchentlichen und monatlichen QTCs mit anschließendem Bestätigungsverkehr.

© 2017 Your Company. All Rights Reserved. Designed By JoomLead

Please publish modules in offcanvas position.